ToneFolger bieten ein abwechslungsreiches Programm aus eigenen Songs und Cover-Stücken quer durch die Genres des Rock. Langsame und einfühlsame Töne gehören ebenso dazu wie dynamische und progressive Rock-Songs.

ToneFolger haben ihre Wurzeln in einer 1977 gegründeten Schüler-Band aus Geesthacht. Bereits damals hatte die sechsköpfige Band eine bunte Mischung aus eigenen Rock-Songs und einigen Cover-Nummern im Programm. Somit blicken die Musiker von ToneFolger heute auf Erfahrungen aus über 30 Jahren zurück. Die Zeiten, in denen sie mit dem Mofa zum Auftritt und wieder zurück fuhren, sind allerdings Geschichte.

Im Laufe der Jahre wandelten sich sowohl die Besetzung der Band als auch der Name. Einzig Schlagzeuger Jürgen Schlottau und Keyboarder Rainer Struck, der sich lieber als Orchester denn als Keyboarder bezeichnet, sind durchgehend dabei. In den Bands „Separate Reality“ oder „Grayce“ wurde mit verschiedenen Musikern jedoch stets das gleiche Konzept verfolgt. Anlässlich eines Revival-Konzertes trommelte man 2005 aber die ursprüngliche Besetzung der Band wieder zusammen – ein gelungener Auftritt. Mit dem Live-Gig kam auch die Lust am gemeinsamen Spielen zurück und man beschloss, wieder als feste Formation zusammen zu spielen.

Im Jahr 2015 komplettierte der Bassist Torsten Ewert die Besetzung, in der neben Ulrich Wagner, Jürgen Schlottau und Rainer Struck die Ur-Mitglieder Wolfgang Wrusch an der Gitarre und Sänger Andreas Hencke wieder aktiv sind. Ein fester und nicht wegzudenkender Bestandteil der Band ist auch Andreas Krüger, der sich um die notwendige technische Ausstattung kümmert. Fenja unterstützt die Band bei Aufnahmen und wird (hoffentlich) bald auch Live zu sehen sein.

Ungeachtet der bunten Band-Geschichte sind es immer noch die eigenen Songs von ToneFolger, die das Herzstück des sehr vielseitigen Bühnenprogramms bilden. Angereichert um einige Cover-Songs, z.B. von den Simple Minds, Andreas Bourani, Metallica, Michael Jackson oder Status Quo bieten ToneFolger ein sehr buntes Programm quer durch alle Styles des Rock – aber immer mit einer eigenen Note.

ToneFolger - Forgotten Souls

ToneFolger - Leave Me